• About us
    About us
10
Teamgröße
2010
Gründung
4.8
von 5 Sternen lt. Facebook-Bewertung
48
Stunden pro Woche für euch da
LISA FUTTERER-WIESNER
Inhaberin
Geschäftsinhaberin, Friseurmeisterin & Ausbilderin Special Make-up & Hair Artist Great Lengths Expertin Wella „Master of Color“ – Diplom Wer bin ich??? Was bin ich??? Eine philosophische Frage... Naja, dann versuch ich`s doch mal. Wie jedes Kind habe ich vier Jahre die Grundschule (in Wiesental) besucht. Danach blieb ich weitere sechs Jahre in der Schule (immer noch in Wiesental) und habe diese mit der Mittleren Reife (was immer auch das bedeuten mag) abgeschlossen. Schon in dieser Zeit trieb ich mich öfter in den Kulissen einer Theatergruppe rum. Ich staunte nicht schlecht, was da so alles mit Menschen geschieht. Aber ich glaube (man weiß es ja nie ganz genau), damit hat alles angefangen. Menschen, Frisuren, Masken und die Veränderung haben mich in ihren Bann gezogen. Ich war immer wieder aufs Neue überrascht, wie Menschen auf solche, teilweise starke Veränderungen reagieren. Logischer erster Schritt war somit eine Lehre als Friseurin. Und danach ging alles sehr schnell – nach einer kurzen Gesellenzeit habe ich den Meisterbrief gemacht. Es folgte der große Schritt (hatte ordentlich Bammel) in die Selbständigkeit. Als "unruhiger und umtriebiger Geist" musste natürlich sofort eine entsprechende Lokalität gebaut werden. Das alles war „eigentlich“ nie so geplant... Zeitgleich – naja nebenbei (so zwei Jahre lang) – habe ich mich zum Special Make-up & Hairartist ausbilden lassen. In dieser Zeit wurde mein kleiner „Salon“ dann doch zu klein und es wurde „halt“ schon wieder „ein wenig“ umgebaut. Mittlerweile beschäftige ich neun Mitarbeiterinnen (wenn mir das einer vor fünf Jahren gesagt hätte!!!), davon vier Azubis (es lebe das Handwerk!!!). Freunde von mir sagen, ich wäre ab und zu "leicht chaotisch" oder auch mal "sehr verplant". Naja, es lebe die Kreativität. Ich jedenfalls bin immer auf der Suche nach etwas Neuem, Ausgefallenem. Vor allem wenn ihr wüsstet, wie entspannt man nach einem Fotoshooting ist (ihr würdet süchtig werden). Das ist ein kleiner Freizeitspaß von mir. Frisuren, Masken, Kleider und Orte machen was Wundervolles mit den Menschen. Wenn es mir gelingt, sie dabei ein kleines bisschen glücklicher zu machen, dann habe ich doch den tollsten Beruf der Welt. Ich liebe was ich tue und freue mich auf das was noch kommt. – Die Zukunft kann man am besten voraussagen, wenn man sie selbst gestaltet. – (Alan-kay)
STEPHANIE RÖDELSTAB
FRISEURIN / GREAT LENGTHS EXPERTIN / MAKE-UP ARTIST
Wie es vielen Jugendlichen geht, konnte ich mich erst nicht entscheiden, was ich einmal machen will. Ich suchte einen Beruf, der vieles miteinander vereint: Trendsetter, Künstler, Kreativität, Geschichtenerzähler, Gedankenleser, Psychologe. Also begann ich eine Ausbildung zur Friseurin, denn was gibt es schöneres als einen anderen Menschen optisch und somit auch von innen heraus zu verschönern. Mich macht es glücklich, meine Kunden glücklich zu machen und zu mehr Selbstbewusstsein zu verhelfen. Denn mein persönliches Fazit daraus ist: Glücklich sein ist das schönste Make-up.
ANNA KRETZLER
FRISEURIN
Bei der Wahl meines Berufes stand vor allem der Spaß bei der Arbeit im Fokus. Die unvergessliche Zeit meiner Ausbildung war geprägt von abwechslungsreichen Tätigkeiten im Arbeitsalltag und vom Umgang mit vielen verschiedenen Menschen. Damals wie heute gehe ich mit viel Begeisterung und Motivation zu diversen Seminaren und Weiterbildungen, am liebsten alles rund um das Thema Blond, für das ich mich mit viel Leidenschaft spezialisiert habe. Ich möchte stetig mein Fachwissen für meine Kundinnen & Kunden und mich erweitern. Aber nicht nur fachlich möchte überzeugen. Ich bin ein absoluter Herzmensch und habe für alle ein offenes Ohr – ob für Kunden oder Kollegen.
VANESSA DANIEL
FRISEURMEISTERIN
Nach einer kurzen Babypause freue ich mich wieder darauf, meinen Beruf mit Liebe und Leidenschaft ausüben zu können. Mit Spaß bei der Arbeit bin ich immer offen für Neues und kann meine Kreativität vollkommen ausleben. Als gute Zuhörerin habe ich immer ein offenes Ohr für alle und bin für jeden Spaß zu haben. Hinweis: Unsere Vanessa befindet sich ab April 2020 vorerst wieder in Elternzeit.
EMELIE BAADER
FRISEURIN
Ich bin ein totaler Familienmensch und brauche die Nähe zu meinen Freunden. Daher wollte ich auch bei meiner Berufswahl nicht auf den Kontakt zu allerlei Menschen verzichten. Neben der Arbeit in einem tollen Team und neuen Freundschaften freue ich mich bei meiner Ausbildung besonders auf verschiedene Workshops und Weiterbildungsmöglichkeiten, um Kunden mit einem Lächeln den Salon verlassen zu sehen.
EILEEN FROMM
FRISEURIN
Spaß bei der Arbeit, kreativ sein und Kontakt zu allerlei Menschen, das alles verbindet der Beruf einer Friseurin. Der Umgang mit vielen verschiedenen Menschen und abwechslungsreichen Tätigkeiten in meinem Arbeitsalltag sind mir besonders wichtig. Es kommt nie Langeweile auf, denn kein Tag ist wie der andere und es warten immer neue Herausforderungen, die meinem Kopf zum Rauchen bringen. Mir gefällt der Gedanke, dass die Kunden den Salon mit einem neuen Lebensgefühl und neuem Selbstbewusstsein verlassen und das Erschaffen durch meine Hönde. Auch die Weiterbildung und das Besuchen von Seminaren und Workshops liegt mir sehr am Herzen, da ich dadurch immer auf dem neusten Stand bin. -Wähle einen Beruf, den du liebst und du brauchst keinen einzigen Tag mehr in deinem Leben zu arbeiten.-
ATLANTA LUFT
BACKOFFICE
Bis Mitte 2016 war ich selbst eigentlich "nur" eine sehr zufriedene und jahrelange Kundin von Lisa, aber dank einer spontanen Schnapsidee darf ich mich nun einen Teil des Hairart-Teams nennen. Obwohl Frisieren eine leidenschaftliche (aber nicht immer gute :D) Freizeitbeschäftigung für mich ist, kümmere ich mich wie auch bei meinem Hauptjob bei der Sparkasse um alles, was im Hintergrund mit Werbung und allem drum herum passiert. Ob Visitenkarten, Flyer, Sonderwerbeaktionen oder die Gestaltung der Homepage - hier habe ich meine Finger im Spiel und kann meiner Kreativität freien Lauf lassen.

SOFIE SVENDSEN
AUSBZUBILDENDE 2. LEHRJAHR
Ich habe mich zu einer Ausbildung zur Friseurin entschieden, weil es mir schon immer Freude bereitet hat, unter Menschen zu sein. Das Frisieren und Stylen von Haaren war schon immer eine große Leidenschaft von mir, was ich auch gerne an meinen Freunden und Bekannten ausprobiert habe. Und der Beruf Friseur beinhaltet beides – außerdem ist er vielseitig und gibt mir die Möglichkeit, mich weiter zu entwickeln. Mein Alltag beinhaltet viel Neues, Interessantes und Außergewöhnliches, was mit ganz viel Herzblut zusammenhängt. Das spannendste ist das tägliche Bauchkrippeln bevor ich ins Geschäft gehe, da mich immer etwas anderes erwartet.
SAMIRA ALAZBAKI
AUSZUBILDENDE 1. LEHRJAHR (ab September 2020)
Meine Entscheidung eine Ausbildung zur Friseurin zu machen, war mehr als spontan. Eines Tages habe ich mich hingesetzt und mir Gedanken gemacht - was erwarte ich eigentlich von meinem Beruf? Ich will Abwechslung, Spaß und Kreativität durch meine eigenen Hände bewirken. Nach meiner Probewoche habe ich gemerkt, dass ist genau der Beruf, der perfekt zu mir passt! Ich liebe es zu stylen, zu frisieren, zu schminken und etwas Neues zu erschaffen. Es ist ein unbeschreiblich schönes Gefühl, Menschen durch meine Hände optisch zu verändern und ihnen damit ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern. Ich bin mehr als bereit und freue mich sehr auf einen neuen kreativen Abschnitt in meinem Leben.
Du bist interessiert an brandaktuellen News rund um das Thema Haare? Dann melde dich hier zu unserem NEWSLETTER an!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.